jungbürgerversammlung 7.12.2018 - version 3.0

Am 7.12. fand wieder die jährliche Jungbürgerversammlung für alle Jugendlichen zwischen 11 und 17 Jahren statt. Wir bedanken uns bei allen die gekommen sind und bei allen die mitgeholfen haben!  Ein Protokoll der besprochenen Themen folgt hier in Kürze...


Jungbürgerversammlung 2017

 

Am 27. Oktober fand ab 16 Uhr die zweite Jungbürgerversammlung in Stein statt.

Es waren alle Kinder und Jugendliche zwischen 11 und 17 Jahren eingeladen.

 

 

Bei der Jungbürgerversammlung haben die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit ihre Bedürfnisse und Wünsche rund um die Stadt Stein einzubringen.

 

Wir freuen uns, dass wieder viele Kinder und Jungendliche an der Jungbürgerversammlung teilgenommen haben. Claudia Elß vom Kreisjugendring Fürth moderierte die Veranstaltung.

 

Hier ein paar erste Eindrücke, ein Protokoll mit den Ergebnissen folgt..


Protokoll 2017

Download
Protokoll Jungbürgerversammlung 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 291.0 KB

weitere Rückmeldungen der entsprechenden Stellen zu den Fragen der Jugendlichen

·        Überfüllter Schulbus nach Zirndorf

 

Der Vertrag mit der Busgesellschaft, die die Linie bedient, läuft noch bis Dezember 2018. Danach werden auf der Strecke Gelenkbusse eingesetzt.

 

·        Fahrtkosten zum Labenwolf Gymnasium Nürnberg

 

Zwei Mädchen berichteten, dass ihre Fahrtkosten zum Labenwolf Gymnasium nicht erstattet werden, die Fahrkarte zur Maria Ward Schule in Nürnberg hingegen gezahlt wird, obwohl es die selbe Tarifstufe ist. Die Maria Ward Schule ist eine kirchliche Mädchenschule. Es gibt keine vergleichbare Schule, die näher an Stein liegt, deshalb wird die Fahrkarte gezahlt. Das Labenwolf Gymnasium ist ein musisches Gymnasium. Den musischen Zweig bietet auch das Heinrich Schliemann Gymnasium in Fürth an. Dorthin sind die Fahrtkosten geringer als nach Nürnberg, deshalb wird die Fahrkarte nach Fürth gezahlt, nach Nürnberg nicht.

 

Fragen von Schülern des Gymnasiums in Stein:

 

·       Die naturwissenschaftlichen Räume sind zu klein und zu eng.

 

 

Die vorhandenen Raumgrößen entsprechen den schulbaurechtlichen Vorgaben.

 

 

·        Warum sind am Gymnasium Stein keine Einführungsklassen?

 

 

Die Schulleitungen der Landkreisgymnasien haben sich dafür ausgesprochen, das für den Landkreis Fürth am Wolfgang-Borchert-Gymnasium Langenzenn eine Einführungsklasse eingerichtet wird.

 

Desweiteren steht am Gymnasium Stein eine großflächige energetische Sanierung an. Aufgrund dessen wird die Beantragung einer Einführungsklasse durch den Schulleiter derzeit ausgeschlossen.

 

Durch die Nähe der Stadt Stein zu den Gymnasien der Stadt Nürnberg (hier werden an verschiedenen Schulen Einführungsklassen angeboten) ist eine Genehmigung durch das Kultusministerium im Fall einer Beantragung nicht zu erwarten.

 

 

·        Der  Speiseplan der Mensa ist eintönig und die Gerichte wiederholen sich alle zwei Wochen.

 

 

Laut der Schulleitung sind Beschwerden über Eintönigkeit des Essens nicht bekannt. Auch wurden diese durch die Schülermitverwaltung bei einer kürzlich stattgefundenen Tagung nicht vorgebracht.

Ansprechpartner für den Schüler der diesen Punkt vorgebracht hat, wäre die Schülermitverwaltung.

 

 

 

 

 



Fotos 2017


die erste jungbürgerversammlung 2016 in stein

Am 18.11.2016 war es endlich soweit. Im Jugendhaus Stein fand die erste Jungbürgerversammlung der Stadt Stein statt. Um 16 Uhr traffen die  Jugendlichen ein und diskutierten über die Belange und Wünsche der Jugendlichen der Stadt Stein. Mit dabei der Bürgermeister und Vertreter des Stadtrates.

In der Geschichte der Stadt Stein fand am 18.11.2016 die erste Jungbürgerversammlung statt. Insgesamt haben sich 50 Jugendliche im Jugendhaus der Stadt Stein getroffen, um darüber zu sprechen, was sie in der Stadt Stein vermissen oder was vielleicht erneuert oder verbessert werden könnte. Unter der Moderation von Frank Reißmann entstand so eine rießige Themen- und Ideensammlung. Diese Ideen und Themen wurden von euch genauer unter die Lupe genommen und im Anschluss wurde mit dem Bürgermeister Kurt Krömer und dem Moderator Frank Reißmann über die Machbarkeit und die Umsetzbarkeit der einzelnen Punkte lebhaft diskutiert.

Dass die Themen nicht in Vergessenheit geraten, kann weiter unten das Protokoll der Jungbürgerversammlung eingesehen werden. Natürlich halten wir euch weiterhin auf den Laufenden.



Ein kurzer artikel zur jungbürgerversammlung

Download
Artikel im Amtsblatt der Stadt Stein
Amtsblatt_22-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Protokoll der Jungbürgerversammlung

Download
Protokoll der Jungbürgerversammlung
Protokoll.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.5 KB

.